Versandkosten Deutschland: 6,90 (ab 200,00 Euro Versandkostenfrei - außer Futtermittel)

Gesundheit ist die Basis für Freude am Pferd, Leistung & Erfolg

Die meisten größeren und kleineren Krankheiten beim Pferd entstehen, wenn der Organismus mit seiner Umwelt nicht mehr im Gleichgewicht ist. Direkte Ursachen sind nachteilige Umwelteinflüsse wie Haltungs- und Ernährungsfehler, ungeeignete Leistungsanforderungen (zu viel bzw. zu wenig Bewegung!) sowie pathogene Erreger. Oft wirken auch mehrere Faktoren gleichzeitig auf den Körper ein, und sobald die Gesamtbelastung zu groß wird, bricht die Krankheit an der schwächsten Stelle aus, nämlich dort, wo das Pferd am anfälligsten ist.

Statt nur an den Symptomen herumzudoktern, sollten wir als verantwortungsbewusste Tierhalter unbedingt die Ursache herausfinden und diese beseitigen. Mehr denn je ist heute bekannt, dass viele Gesundheitsprobleme beim Pferd von einer gestörten, unvollständigen Verdauung herrühren. Insbesondere ist die Darmflora häufig nicht optimal, d.h. es sind zu wenige oder die falschen Darmbakterien vorhanden.

Folgen davon sind z.B.: 

  • Kolikneigung
  • Aufgasung, Fehlgärung
  • Durchfall, Kotwasser
  • Verstopfung 
  • Heubauch/Weidebauch
  • Schlechte Futterverwertung

Besonders im Frühjahr ist der Darm auf Hochtouren. Das mastige, oft eiweißreiche Futter wird unvollständig verdaut und hinterlässt im Organismus Gift- und Schlackstoffe, die über Leber und Niere ausgeschieden werden müssen. Die regelmäßigen Wurmkuren und evtl. Medikamente beeinträchtigen zusätzlich die Darmflora und müssen ebenfalls entsorgt werden. Ist dies nicht zur Genüge möglich, z.B. weil die Leber überlastet ist, werden die Giftstoffe auch über die Haut (inkl. Schleimhäute, Atemwege, Hufe) ausgeschieden oder sie werden eingelagert.

Als Folge davon entstehen:

  • Ekzeme
  • Hautpilz
  • Mauke
  • Hufprobleme (Strahlfäule)
  • Atemwegserkrankungen

Im schlimmsten Fall kommt es zu schweren Entzündungen wie Rehe.

Bei der Fütterung meinen wir es meistens zu gut, d.h. wir füttern zu viel und zu konzentriert. Die früher beliebten “Haferäpfel“ im Fell können bereits auf eine Überlastung der Leber hindeuten. Natürlich können wir versuchen, über pflanzliche oder homöopathische Ausleitungen die Leber und Niere zu unterstützen. Noch besser ist es jedoch, viel früher anzusetzen, nämlich schon bei der Verdauung selbst: Eine optimale Darmflora ermöglicht den optimalen Aufschluss des Futters sowie den vollständigen Abtransport der Reststoffe und beugt damit vielen der o.g. Schwierigkeiten vor.

In Zusammenarbeit mit Tierärzten wurde ein Futtermittel entwickelt, welches eine angeschlagene Darmflora normalisiert und aktiv revitalisiert. Das pelletfreie Vollkorn-Müsli FURAGO Darm + Aronia enthält neben strukturreichem Qualitätsgetreide eine gezielte Beimischung von probiotisch wirkenden Hefekulturen sowie dem Präbiotikum Inulin, welches aus Tobinambur gewonnen wird.

Diese hochwertigen Inhaltstoffe üben einen nachhaltigen Effekt auf die Darmflora aus und revitalisieren diese, d.h. die erwünschten Bakterien werden zugeführt bzw. in ihrer Vermehrung unterstützt. Zusätzlich regt die spezielle Struktur des Futters die Pferde zum Kauen an und damit zur vermehrten Einspeichelung, was wiederum der beste Eigenschutz für den Magen ist, da die eigene Magensäure so verdünnt wird. Die Kolikneigung wird gelindert, Hautprobleme können leichter abheilen, weil die Haut nicht mehr zur Entgiftung benötigt wird. Das Pferd fühlt sich wieder wohl, Vitalität und Leistungsbereitschaft kehren zurück.

Ursprünglich wurde FURAGO Darm + Aronia für die Nachsorge kolikoperierter Pferde konzipiert, es bewirkt den Aufbau einer gesunden Darmflora und unterstützt damit die Rekonvaleszenz. Die Ergebnisse sind durchweg sehr gut!

Aus diesem Grund setzen inzwischen namhafte Kliniken, Sportreiter und Zuchtbetriebe FURAGO Darm + Aronia nicht nur bei Problempferden sondern auch zur präventiven Gesundheitsvorsorge ein und sind hochzufrieden.

Insbesondere bei Importpferden aus Island ist FURAGO Darm + Aronia zur Prophylaxe bestens geeignet. Durch die nachhaltige Entlastung von Leber und Niere können häufig auftretende Problem vermieden werden.

Durch die hervorragenden gesundheitsfördernden Eigenschaften sowie durch die gute Akzeptanz und Bekömmlichkeit eignet sich FURAGO Darm + Aronia:

  • zur Beseitigung bestehender Verdauungsstörungen
  • zur Nachsorge bei Rekonvaleszenten
  • zur Gesundheitsvorsorge
  • sowie als gesundes Basisfutter im Sport- und Freizeitbereich

Für Pferde mit einer zusätzlichen Stärkeproblematik (z. B. EMS, Cushing) gibt es ein getreidefreies, präbiotisches Müsli mit Topinambur und Aronia: FURAGO Stoffwechsel

Hier geht es direkt zu FURAGO Darm + Aronia

Hier geht es direkt zu FURAGO Stoffwechsel